German Grammar Explained /

Indefinite pronouns as companions

Erinnerst du dich noch an die Indefinitpronomen?
Das sind unbestimmte Fürwörter, die wir verwenden, um unbestimmte Personen oder Dinge zu bezeichnen, wie z.B.
irgendein, (irgend-)welche, keine, (irgend-)etwas, nichts.
Einige von ihnen können immer nur als Stellvertreter auftauchen, sie ersetzen das Nomen. Das heißt, sie werden substantivisch gebraucht.
Stellvertreter: (irgend-)jemand, irgendwer, einer, man oder niemand
Hat jemand meine Brille gesehen?
Nein, niemand hat deine Brille gesehen.
Aber diese hier können wir auch zusammen mit einem Nomen verwenden, also adjektivisch. Deshalb heißen sie Begleiter.
Begleiter: irgendein, irgendwelche, keine, (irgend-)etwas, nichts.
Hast du einen Stift für mich? Irgendein Student hat meinen genommen.
Ich habe leider keinen Stift für dich.
Oder auch so:
Ich habe Hunger. Ich habe heute noch nichts Richtiges gegessen.
Gut, dann kochen wir uns etwas Leckeres.
Diese Form wird sehr oft im Deutschen verwendet, du wirst sie sehr schnell lernen. Du hast also keinen Grund, dir irgendwelche Sorgen darüber zu machen :)