German Grammar Explained /

Subjective meaning of "dürfen"

Vor einer Weile haben wir gesehen, dass Modalverben auch subjektive Bedeutungen haben können. Der Sprecher gibt dadurch indirekt etwas zu verstehen. Mal wieder sehr deutsch ;)
Mit dem Modalverb dürfen drücken wir eine Vermutung aus, die wir für wahrscheinlich halten. Ungefähr 75% wahrscheinlich ;)
Wir können diese subjektive Bedeutung auch mit den Adverben „wahrscheinlich” oder „vermutlich” umschreiben.
Dürfen mit subjektiver Bedeutung steht immer im Konjunktiv II.
Kerstin dürfte nicht zu spät kommen.
→ Kerstin ist rechtzeitig losgegangen und wird wahrscheinlich pünktlich beim Meeting sein.
Die Supermärkte dürften heute sehr voll sein.
→ Da die Supermärkte morgen geschlossen sind, sind sie heute wahrscheinlich sehr voll.
Wiederhole bitte den Konjunktiv II von dürfen. Dann dürfte diese Grammatik kein Problem für dich sein ;)